BMW Frankfurt Marathon

BWM Frankfurt Marathon 2013

Am 27. Oktober sind Relef, Ulrike, Carsten und ich in Frankfurt beim Marathon gestartet.

Hatten wir am Samstag noch sonnige 20° und eine laue Sommernacht machte der Sonntag dem Herbst mit Regen und stürmischen Böen von 70kmh alle Ehre.

Beim Start war es zwar noch sonnig allerdings blies der Wind schon ordentlich. Nach ca. 1,5 Std fing es heftig an zu regnen. Zum Glück hörte der Regen nach ca. 45 Minuten wieder auf. Trotzdem war man ziemlich ausgekühlt, konnte sich aber am warmen Tee aufwärmen.

Die Strecke in Frankfurt führt am Anfang in Runden durch die Stadt. Hierdurch trifft man immer wieder auf Läufer. Dann geht es über den Main. Ab hier war es auch bedingt durch das miese Wetter ziemlich Zuschauer leer. Wirklich schön ist die Strecke in diesem Abschnitt nicht. Zurück über den Main und wieder in Runden durch die Stadt in Richtung Messe. Hier wird man aber für alle Strapazen mit dem wohl schönsten Zieleinlauf eines Marathons belohnt. Es geht in die, in blaues Licht gehüllte, Messehalle. Man läuft zu lauter Musik und einer tollen Lichtshow über einen roten Teppich zum Zielbogen. Auf den Rängen sitzen, stehen und feiern fertige Marathonis und Zuschauer gemeinsam die eintreffenden Läufer. Einfach wunderschön!

Mit unseren Ergebnissen können wir vier mehr als Zufrieden sein!

 

Carsten lief mit 2:46 Std seinen zweitschnellsten Marathon. Weil Carsten häufiger nach seinem Trainingsaufwand gefragt wird: Er läuft in den 8 Wochen der Vorbereitung im Schnitt 105 km/Woche. Die höchste Kilometerlaufleistung war 130km/Woche.

Relef lieferte mit 3:51 eine tolle Leistung ab.

Ich habe mit 4:16 meine bisherige Bestzeit (um 16 Minuten!) pulverisiert. Außerdem habe ich meinen ersten Marathon laufend beendet!!!!

Ulrike konnte nach ihrer OP mit ihrer Galloway Technik den Marathon in 5:31 finishen.

SAMSUNG

Leider haben wir vorher vergessen Nummern zu tauschen und konnten daher kein gemeinsames Foto machen.