Schloss Marienburg Marathon

Adensen/Nordstemmen. Am 24. November war es endlich soweit, der Schloss Marienburg Marathon, für uns „nur“ über die halbe Distanz, stand auf dem Programm. Uns war bewusst, es ist leicht hügelig, man muss am Anfang einmal zum Schloss hoch, über den Innenhof und halt wieder herunter, von der Streckenführung läuft man eine „acht“, es wird nicht nur auf Straße gelaufen, sondern auch über Waldwege und so – kann ja nicht so schlimm werden 😉

Start war in Adensen um 10 Uhr, das Wetter war kalt (1°C) und diesig bis leicht nebelig, immerhin war es fast windstill. Und dann ging es los. Nach 500 m fing bereits die erste Steigung an und hörte erst auf, als wir am Marienberg angekommen sind und parallel zum Hügel abgebogen sind. Danach ging es weiter auf Wald- und Wanderwegen, hier und da ein paar Schleifen zum Anstieg auf die Marienburg. Im Innenhof angekommen, geschätzte 150 Höhenmeter (nach 6 km) in den Beinen, ging es zurück nach Adensen (ca. 10,5 km) und es wurde der zweite Streckenteil angegangen. Hier kam dann auch noch der ein oder andere Höhenmeter hinzu und es wurde überwiegend auf Straße (was für eine Erholung!), Schotter und Waldweg gelaufen. Dann wieder in Adensen angekommen, durfte der Halbmarathoni endlich ins Ziel laufen.  Diejenigen die sich für die 42 km gemeldet haben, dürfen die oben beschriebene Runde nochmals laufen, Respekt!!!